‚WE LOVE TO DANCE‘ Europapremiere


14. Januar 2016: Europapremiere WE LOVE TO DANCE auf den 66. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2016

WE LOVE TO DANCE (‚BORN TO DANCE‘), das Regiedebüt von Tammy Davis, wird auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion Generation 14plus präsentiert. Hip-Hop-Tanz-Weltmeisterin Parris Goebel choreographierte das energiegeladene Tanzspektakel. WE LOVE TO DANCE bietet nicht nur atemberaubende Moves, sondern ist auch ein leidenschaftliches Plädoyer für Freundschaft und den Glauben an sich selbst. Den kraftvoll dynamischen Soundtrack aus international beeinflussten Street- und Hip-Hop-Beats liefert der bekannte neuseeländische DJ und Produzent P-Money.

Regie: Tammy Davis
Cast: Tia-Taharoa Maipi, Stan Walker, Kherington Payne, Jordan Vaha’akolo, Parris Goebel
NZ 2015, 96 Min.

Inhalt:
Tu träumt von einer Karriere als professioneller Hip-Hop-Tänzer. Als er probeweise bei der K-Crew – eine der besten Tanz-Crews des Landes – aufgenommen wird, scheint er seinem großen Ziel ein Stück näher zu kommen. Doch dann verliebt sich Tu in Sasha, die Freundin von K-Crews Anführer Kane. Dieser merkt bald, dass zwischen den beiden nicht nur beim Tanzen eine besondere Verbindung zu bestehen scheint. Als ein wichtiges Turnier näher rückt, an dem Tu eigentlich mit seiner alten Crew teilnehmen wollte, muss er eine schwere Entscheidung treffen – und seinen eigenen Weg zum Erfolg finden.
WE LOVE TO DANCE feierte seine Weltpremiere auf dem Toronto International Film Festival. Der Film ist im Verleih von capelight pictures und im Vertrieb von Central Film.

Der Regisseur Tammy Davis steht für Interviews im Rahmen der Europapremiere in Berlin zur Verfügung.
Für einen ersten Eindruck finden Sie den Trailer auf der offiziellen Filmwebseite: www.borntodance.co.nz
Das Pressematerial liegt zum Download auf dem Presseserver des Verleihs: www.presse.capelight.de