Walk This Way: VoD Release ‚Daguerrotype‘ und ‚Saint George‘ am 6.11.


23. Oktober 2017: VoD Release von ‘Daguerrotype’ von Kiyoshi Kurosawa und ‘Saint George’ von Marco Martins am 6. November

‚Walk This Way‘ bringt mit der Reihe ‚Award Winning Dramas‘ prämierte europäische Filme auf den deutschen Markt

Am 6. November erscheinen die beiden prämierten Filme Daguerrotype von Kiyoshi Kurosawa und Saint George von Marco Martins als Video on Demand. Die Filme werden auf iTunes, Google Play, Sony, Microsoft und Amazon Instant Video verfügbar sein. Beide Filme erscheinen in der Reihe Award Winning Dramas, die die VoD-Verleih Initiative für europäisches Kino Walk This Way in Deutschland herausbringt.

Daguerrotype ist ein Film des gefeierten und mehrfach in Cannes und auf anderen internationalen Festivals ausgezeichneten japanischen Regisseurs Kiyoshi Kurosawa (Tokyo Sonata, Pulse). Der Film ist eine klassische Geistergeschichte, erzählt von und gebrochen durch die Linse eines einzigartigen zeitgenössischen Visionärs des Horrorgenres.
Saint George ist der neue Film des ebenfalls bereits in Cannes ausgezeichneten portugiesischen Regisseurs Marco Martins (Alice). Der Film spielt im heutigen krisengebeutelten Portugal und erzählt die Geschichte des erfolglosen Boxers Jorge, der um seine Schulden abzahlen zu können, in einen Strudel von Kriminalität und Gewalt gerät.

Daguerrotype (France/Japan, 2016)
Jean (Tahar Rahim) ist junger Pariser mit wenigen Fähigkeiten und noch geringeren Zukunftsaussichten. Er scheint ungeeignet für die Position als Assistent des berühmten Fotografen Stéphane (Olivier Gourmet), ein obsessiver Perfektionist, der seit dem plötzlichen Tod seiner Frau isoliert lebt. Unerwartet findet sich Jean jedoch im riesigen verfallenden Anwesen seines neuen Arbeitsgebers wieder. Er hilft ihm dabei, in aufwendigen Prozeduren lebensgroße Daguerreotypien zu erschaffen, die so lebendig scheinen, als würden sie ein Stück der Seele der abgebildeten Personen enthalten. Ihr Model ist meist Stéphanes Tochter und Muse Marie (Constance Rousseau), deren obsessive Abbildung für Stéphane von den Gefühlen für seine verstorbene Frau beeinflusst ist. Als sich Marie und Jean ineinander verlieben, wollen sie zusammen Stéphanes unheimliche Welt verlassen. Aber gibt es in den riesigen Daguerreotypien etwas Böses, das sie festhält?

Regisseur Kiyoshi Kurosawa
Kiyoshi Kurosawa begann bereits zu Schulzeiten mit 8mm Filmen und setzte seine Arbeit später auf der Universität fort. Schon seine ersten Filme fanden national und international viel Beachtung. Mit seinem Film Bright Future wurde er 2003 schließlich für den Wettbewerb des Filmfestivals Cannes eingeladen. 2008 erhielt er dort für seinen Film Tokyo Sonata den Jury Preis der Reihe Un Certain Regard. Sein Film Seventh Code, der komplett in Wladiwostok in Sibirien gedreht wurde, brachte ihm zwei Preise beim Rom Filmfestival 2013 ein.

2015 gewann er schließlich in Cannes mit seinem Film Journey to the Shore den Preis für die beste Regie. Er erhielt zahlreiche weitere Nominierungen und Auszeichnungen namhafter internationaler Festivals.
Daguerrotype ist sein erster französischer Spielfilm. Der Film wurde für den Wettbewerb des Filmfestivals Toronto 2016 in der Sektion Platform eingeladen.

———————————————————-

Saint George (dt. Titel ‚Heiliger Georg‘, Portugal, 2016)
Der Boxer Jorge (Nuno Lopez) wird von Schulden erdrückt. Wie zahlreiche portugiesische Familien und Firmen, kann auch er seine Schulden nicht bezahlen, während die Troika ihr Bail-out-Programm durchführt. Nun steht er kurz davor, seinen jungen Sohn und seine brasilianische Frau zu verlieren, die sich entschieden haben, zurück nach Brasilien zu gehen. Um seine Schulden abzahlen zu können und um seine Frau zu überzeugen, im Land zu bleiben, nimmt er widerwillig einen Job bei einer Inkassofirma an. Was er für den Job braucht, ist ein toughes Auftreten und eine bedrohliche Ausstrahlung – für ihn als Boxer eigentlich kein Problem. Doch als er mit seinen Kollegen darauf angesetzt wird, einen Gemüsehändler aufzumischen, der wiederholt nicht zahlen konnte, bringt er es nicht über sich, ihm etwas zu tun. Konfrontiert mit einer Welt aus Gewalt und Kriminalität ist Jorge zerrissen zwischen seinem Gewissen und der Notwendigkeit, Geld zu verdienen, um sein Leben und seine Liebe zu retten.

Regisseur Marco Martins
Mit seinem ersten Spielfilm Alice gewann Marco Martins in Cannes den begehrten Jeunes Regards Award sowie den Directors‘ Fortnight Best Picture Award und wurde auf weiteren internationalen Festivals ausgezeichnet (u.a. Berlinale, Raindance). Neben der Arbeit an zahlreichen weiteren Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilmen ist Marco Martins auch ein renommierter Theaterregisseur in seinem Heimatland Portugal.

Beide Filme erscheinen in Deutschland als Original mit deutschen Untertitel.

Die Initiative Walk This Way
Walk This Way bringt Spielfilme in zahlreichen europäischen Ländern, Lateinamerika, den USA und Japan als VoD heraus. Ziel von Walk This Way ist es, europäisches Kino weltweilt zu stärken. Über 30 Titel werden in fünf verschiedenen Reihen erscheinen: Unexpected Love Stories, This is War, Documentaries from Around the World, Comédies à la Carte und Award-Winning Dramas.Daguerrotype und Saint George sind Teil der Reihe Award Winning Dramas.

Walk This Way 2017
Diese Edition wird unterstützt von der Europäischen Komission mit Sales-Agent Partnern wie Autlook Film Sales, Gaumont, Pathé, Films Boutique, Films Distribution, Memento Film International, The Yellow Affair, Beta Cinema, Celluloid Dreams, New Europe Film Sales und The Match Factory. Für diese Edition wird Walk This Way über 30 Filme weltweit vertreiben. Jeder Film wird in durchschnittlich 8 Ländern über globale Plattformen (iTunes, Google Play, Amazon, Sony, XboX) und darüber hinaus auch bei führenden lokalen Anbietern wie Tf1, Universciné, Filmin und Flimit erhältlich sein.

Bilder und Pressematerialien bekommen Sie in unserem Downloadbereich, einen ersten Eindruck bekommen Sie zudem über die Trailer der Filme: Den zu Daguerrotype finden Sie hier, den zu Saint George hier. Weitere Informationen zur Initiative Walk This Way gibt es auf der Website von Walk This Way.