Sagen Sie’s den Steinen. Zur Gegenwart des Werks von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub

Events, Kino

Sagen Sie’s den Steinen. Zur Gegenwart des Werks von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub
14. September 2017 – 19. November 2017

Pressekampagne regionale und überregionale Presse

In fast 50 Jahren gemeinsamer Arbeit haben Danièle Huillet (1936-2006) und Jean-Marie Straub (geb. 1933) eines der einflussreichsten, zugleich kontroversesten Werke des modernen Kinos geschaffen –   stets in der Auseinandersetzung, oft im Konflikt mit ihren Vorlagen: Texten von Hölderlin, Kafka, Brecht, Pavese oder Malraux, der Musik von Bach und Schönberg, der Malerei Cézannes. Ein Werk, dem das Missverständnis anhängt, es sei hermetisch, erweist sich heute als offen, verspielt und radikal zeitgenössisch. Die Ausstellung widmet sich der Arbeitsweise Straub/Huillets und setzt Bezüge zu aktuellen künstlerischen Positionen. Zwei Rencontres befragen das Werk aus der Gegenwart, eine Retrospektive – verteilt auf vier Leinwände in der Akademie der Künste und in den Kinos Brotfabrik, Zeughauskino und fsk – beginnt im Oktober.

Ein Programm der Akademie der Künste, Berlin, kuratiert von Annett Busch und Tobias Hering. In Zusammenarbeit mit BELVA Film, Zeughauskino, Kino in der Brotfabrik und fsk Kino.

(Foto: Danièle Huillet und Jean-Marie Straub, in den Gärten des Palais de Chaillot, Paris, 1990er Jahre © BELVA Film)