italienischer Starregisseur Paolo Virzì zu Gast beim Italienischen Filmfestival Berlin


29. September2016: Italienisches Filmfestival Berlin ehrt italienischen Starregisseur Paolo Virzì

Der bekannteste Vertreter der zeitgenössen italienischen Komödie ist zu Gast in Berlin

Das Italienische Filmfestival Berlin freut sich auf den Besuch des italienischen Regisseurs und Drehbuchautoren Paolo Virzì, der für das Festival nach Berlin kommen wird. Das Festival eröffnet am 6. Oktober mit seinem preisgekrönten Film ‚Ovosodo‘. Darüber hinaus widmet das Italienische Filmfestival Berlin dem Ehrengast, der in Deutschland insbesondere mit seinem Film ‚Die süße Gier‘ bekannt wurde, eine Retrospektive: Acht seiner Filme werden im Oktober und November in verschiedenen Berliner Kinos zu sehen sein. Anlässlich der Retrospektive wird zudem ab 6. Oktober auch das Buch ‚Paolo Virzì. Die Extraklasse der italienischen Komödie‘ auf dem Festival und im Buchhandel erhältlich sein.

Festival Ehrengast Paolo Virzì

Paolo Virzì ist der vielleicht bedeutendste Nachfolger der commedia all’ italiana. Virzì folgte jedoch nicht nur den frühen Vertretern des Filmgenres, das in den 1950er bis 1970er Jahre aufblühte, sondern hat das Genre mit seiner eigenen Handschrift erneuert.
Seine Filme sind gekennzeichnet durch einen Hang zum Bitterbösen, sie mischen Dramatisches mit Komischem und schaffen immer eine Verbindung zwischen dem Leben und den Problemen des Einzelnen und der sozialen und politischen Situation Italiens. Dabei verliert er nie ein bedeutendes Kennzeichen der commedia aus dem Blick: einen grundlegenden Optimismus.
Virzìs Filme gelangten sowohl in Italien als auch international zu großem Erfolg. Schon sein Regiedebüt wurde 1994 bei den Filmspielen in Venedig gezeigt und erhielt in der Folge zahlreiche Auszeichnungen. Auch seine weiteren Filme wurden vielfach auf verschiedenen Festivals ausgezeichnet. Sein Film ‚Il capitale umano‘ vertrat Italien im Wettbewerb um den Auslandsoscar 2015.

Eröffnungsfilm ‚Ovosodo‘

Eröffnet wird das Festival am 6. Oktober im Babylon Berlin Mitte mit dem Film ‚Ovosodo‘ von Paolo Virzì. Er wurde für den Film 1997 mit dem Spezialpreis der Jury der 54. Internationalen Filmfestspiele von Venedig ausgezeichnet und war im selben Jahr sowohl für die Regie als auch für das Drehbuch für einen David di Donatello, dem bedeutendsten italienischen nationalen Filmpreis, nominiert. Der Film über Piero Mansani, genannt ‚Ovosodo‘, einen Jungen aus dem Arbeiterviertel in Livorno, erzählt das Leben eines Jungen, der unter schwierigen Bedingungen aufwächst und schließlich über die Freundschaft mit seiner Lehrerin seine Begeisterung für die Meisterwerke der Litertaur entdeckt.

Nach dem Film wird Paolo Virzì zu einem Publikumsgespräch anwesend sein.

ITALIENISCHES FILMFESTIVAL BERLIN
6. bis 9. Oktober
Babylon Berlin Mitte

Vom 6. – 9. Oktober 2016 bietet das Italienische Filmfestival Berlin den Freunden der Filmkunst bereits zum dritten Mal das Beste der zeitgenössischen Filmproduktion Italiens: vier Tage voller Filmvorführungen und Begegnungen mit Regisseuren, Schauspielern und Drehbuchautoren, die nach Berlin kommen, um ihre Filme zu zeigen und das Publikum zu treffen. Darüber hinaus organisiert das Festival in jedem Jahr eine Retrospektive und widmet die Eröffnung einer der bekanntesten Persönlichkeiten des italienischen Kinos.

Das Italienische Filmfestival Berlin wird in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut ausgerichtet. Ziel ist es, italienisches Filmschaffen bekannter zu machen und eine Brücke zwischen Deutschland und Italien zu schlagen.

Das Festival bedankt sich bei seinen Förderern.

sponsoren-iff Kopie

 

——————————————————–

 

PROGRAMM RETROSPEKTIVE PAOLO VIRZÌ
kuratiert von Christos Acrivulis

 

L’UOMO CHE AVEVA PICCHIATO LA TESTA

I 2009, 76’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Bobo Rondelli, Paolo Virzì, Stefano Bollani, Paolo Ruffini, Paolo Mingone, Nada Malanima

Dieser Dokumentarfilm ist einem Freund und der gemeinsamen Heimatstadt gewidmet: Paolo Virzì erzählt dem Kinopublikum vom Leben und den Liedern Bobo Rondellis, einem genialen und unbeschwerten Liedermacher, den seine Fans für den größten und verkanntesten lebenden Künstler halten.

Do 6.10.2016 – 18:00 – Babylon Mitte

______________________________________

OVOSODO

I 1997, 103’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Edoardo Gabbriellini, Nicoletta Braschi, Claudia Pandolfi, Marco Cocci.

Piero Mansani hatte keine leichte Kindheit: Er wurde im Arbeiterviertel Ovosodo geboren und verlor schon früh seine Mutter. Nach ihrem Tod lebt er mit seinem behinderten Bruder und seinem Vater zusammen, bis der Vater schließlich im Gefängnis landet und er und sein Bruder bei der neuen Freundin des Vaters leben müssen. Ausgezeichnet mit dem Spezialpreis der Jury im Rahmen des 54. Filmfestspiele in Venedig.

Do 6.10.2016 – 20:00 – Babylon Mitte

Mi 12.10.2016 – 20:00 – Kino-Lichtblick

Fr 14.10.2016 – 18:00 – Bundesplatz-Kino

So 16.10.2016 – 18:00  – Il Kino

______________________________________

TUTTA LA VITA DAVANTI (DAS GANZE LEBEN LIEGT VOR DIR)

I 2008, 117’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Massimo Ghini, Isabella Ragonese, Sabrina Ferilli, Elio Germano.

Die junge Sizilianerin Marta hat ihr Philosophiestudium mit einer exzellenten Note abgeschlossen und muss schon bald feststellen, dass sich die Suche nach einem Job als schwierig erweist. Zufällig lernt sie Sonia kennen, die in einem Callcenter arbeitet. Paolo Virzìs Film zeigt eine ungeschönte Seite des knallharten Italiens unter Berlusconi, beweist aber auch augenzwinkernden Humor.

Mi 19.10.2016 – 20:00 – Kino-Lichtblick

Fr 21.10.2016 – 18:00 – Bundesplatz-Kino

So 23.10.2016 – 18:00  – Il Kino

______________________________________

IL CAPITALE UMANO (DIE SÜßE GIER)

I 2013, 109’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Fabrizio Bentivoglio, Valeria Bruni Tedeschi, Valeria Golino, Luigi Lo Cascio.

Der unbändige Traum eines kleinen Immobilienmaklers vom rasanten sozialen Aufstieg und Reichtum, der sehnliche Wunsch einer reichen, gelangweilten Ehefrau nach Respekt und Anerkennung und die vehemente Suche einer selbstbewussten Teenagerin nach Identität und der wahren Liebe. Und schließlich ein mysteriöser Unfall in einer eisigen Nacht kurz vor Weihnachten, der das Leben aller verkompliziert und grundlegend verändert.

Mi 26.10.2016 – 20:00 – Kino-Lichtblick

Fr 28.10.2016 – 18:00 – Bundesplatz-Kino

So 30.10.2016 – 18:00  – Il Kino

______________________________________

TUTTI I SANTI GIORNI (TAGEIN TAGAUS)

I 2012, 102’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Luca Marinelli, Thony, Micol Azzurro, Claudio Palitto.

Guido liebt antike Sprachen und frühchristliche Heilige und arbeitet als Nachtportier in einem Hotel. Antonia ist Angestellte in einem Autoverleih, sieht sich aber als Musikerin und singt abends in Bars. Zwei ganz unterschiedliche Charaktere, die sich lieben. Nur ein kleines Problem gibt es: Die beiden wünschen sich ein Kind. Doch die Zeit vergeht und das ersehnte Baby kommt einfach nicht.

Mi 02.11.2016 – 20:00 – Kino-Lichtblick

Fr 04.11.2016 – 18:00 – Bundesplatz-Kino

So 06.11.2016 – 18:00  – Il Kino

______________________________________

CATERINA VA IN CITTÀ (CATERINA ZIEHT IN DIE STADT)

I 2003, 103’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Margherita Buy, Sergio Castellitto, Alice Teghil, Claudio Amendola.

Einen regelrechten Kulturschock erlebt die 13-jährige Caterina, als sie vom Land nach Rom zieht und die skurrilen Mitschülerinnen in ihrer neuen Eliteschule kennenlernt. Aber auch ihre Eltern haben in der neuen Umgebung so ihre Schwierigkeiten…  Paolo Virzì gelingt ein wunderbarer Rundumschlag, er führt uns durch Rom, fängt die Menschen mit der Kamera ein, und dabei zeigt er uns, wie Caterina unter den völlig neuen Lebensbedingungen ihren Weg geht.

Mi 09.11.2016 – 20:00 – Kino-Lichtblick

Fr 11.11.2016 – 18:00 – Bundesplatz-Kino

So 13.11.2016 – 18:00  – Il Kino

______________________________________

LA PRIMA COSA BELLA

I 2010, 116’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Micaela Ramazzotti, Stefania Sandrelli, Valerio Mastrandrea, Claudia Pandolfi.

Livorno 1971: Was bedeutet es, eine atemberaubend attraktive Mutter zu haben, der die Männer hinterherpfeifen? Für den achtjährigen Bruno ist es ungeheuer peinlich. Als Anna am Badestrand dann noch bei einem Wettbewerb zur schönsten Mama Italiens gekürt wird, kocht auch Ehemann Mario vor Wut und es kommt zum großen Eklat.
Die Gegenwart: Der erwachsene Bruno führt ein eher langweiliges Leben. Livorno hat er lange hinter sich gelassen.

Mi 16.11.2016 – 20:00 – Kino-Lichtblick

Fr 18.11.2016 – 18:00 – Bundesplatz-Kino

So 20.11.2016 – 18:00  – Il Kino

______________________________________

N – IO & NAPOLEONE (N: ICH & NAPOLEON)

I 2006, 110’ – Regie: Paolo Virzì

Mit: Daniele Auteuil, Elio Germano, Monica Bellucci, Valerio Mastrandrea.

Elba, 1814: Napoleon landet auf der Insel, die der Ort seines Exils werden soll. Die Einheimischen heben ihn sprichwörtlich in den Himmel und behandeln ihn wie einen Gott. Der Kaiser stellt als Sekretär den jungen Martino Acquabona ein, der Schriftsteller werden will. Aber Napoleon weiß nicht, dass Martino ein Jakobiner ist, der ihn lieber tot sehen möchte; außerdem ist er der Geliebte der Gräfin Emilia Speziani.

Mi 23.11.2016 – 20:00 – Kino-Lichtblick

Fr 25.11.2016 – 18:00 – Bundesplatz-Kino

So 27.11.2016 – 18:00  – Il Kino