Internationales Filmfest Braunschweig zeigt Green Horzions


30. September 2016: 30. Filmfestival Braunschweig zeigt mit „Green Horizons“ Anfänge einer besseren Welt

Mit vier Dokumentationen, einem Spielfilm und einem Kurzfilmprogramm begibt sich das 30. Internationale Filmfestival Braunschweig (7.-13. November 2016) in seinem Jubiläumsjahr auf die Suche nach einer besseren Welt. „Green Horizons“ heißt das Programm zum Thema Nachhaltigkeit, das neue Wege in Landwirtschaft, Ernährung und Bekleidung vorstellt – oder einen (anderen) Sinn des Lebens.

In „A Quest for Meaning“ von Nathanaël Coste begibt sich ein erfolgreicher Werbedesigner auf die Suche nach Sinn. „Out of Fashion“ von Jaak Kilmi und Lennart Laberenz begleitet eine estnische Modedesignerin, die komplett auf recycelte Rohstoffe umstellt. Beide Filme feiern in Braunschweig ihre Deutschlandpremiere.

„Banking Nature“ von Denis Delestrac und Sandrine Feydel fragt nach dem Wert von Naturgütern, die wir gemeinhin als gegeben ansehen. „Bugs“ von Andreas Johnson untersucht, ob Insekten bald Hauptnahrungsquelle für die wachsende Menschheit darstellen. „Die letzte Sau“ von Aaron Lehmann ist eine Tragikomödie über das Höfe-Sterben.

In einem sind sich diese Filmemacher einig: Die Welt braucht eine neue, große Transformation! Von der derzeitigen Wettbewerbs- und Wachstumsgesellschaft hin zu einer Gleichgewichtsgesellschaft, ressourcenschonend, ökologisch und ökonomisch nachhaltig, angepasst und widerstandsfähig gegen die Folgen des Klimawandels. Es geht um die Schaffung einer Ordnung, die den Dingen ihren Wert lässt, ohne nach ihrem Preis zu fragen.

Die Filme:

BANKING NATURE
Denis Delestrac, Sandrine Feydel, FR 2014, 90 Min., OmeU
Jedes Ding hat seinen Preis. Lässt sich also die Umwelt schonen, indem heute nicht bewertete Naturgüter einen Preis bekommen? Oder werden unersetzliche Naturgüter und ganze Spezien so zum Spekulationsobjekt für Investoren?
08.11., 19:00, Roter Saal

BUGS
Andreas Johnson, DK 2016, 85 Min., OmeU
Können Insekten künftig eine Hauptnahrungsquelle für die wachsende Menschheit bilden? Und wenn ja, welche kommen in Frage? BUGS geht dieser Idee nach und zeigt auch, welche große Rolle Insekten schon heute als Proteinquelle spielen.
11.11., 19:00, Roter Saal

DIE LETZTE SAU
Aaron Lehmann, DE 2016, 86 Min., dt.
Bauer Huber geht pleite und seine Birgit verlässt das Dorf zum neu gekauften Betrieb des Vaters! Huber nimmt sein Töff und seine letzte Sau, zieht durchs Land, lernt Menschen kennen, denen es wie ihm geht, und zettelt unverhofft eine Revolution an.
12.11., 19:00, Roter Saal

OUT OF FASHION DEUTSCHE PREMIERE
Jaak Kilmi, Lennart Laberenz, EE 2015, 58 Min., OmeU
Eine estnische Modedesignerin untersucht die Ökobilanz der Stoffe, aus denen unsere Kleidung besteht, und beschließt, ihre neuen Linien aus upcycelten Textilresten (Abfall, Müll) zu erzeugen. Der Film beschreibt den Weg von der Idee bis zur Umsetzung.
09.11., 19:00, Roter Saal

A QUEST FOR MEANING DEUTSCHE PREMIERE
Nathanaël Coste, FR 2015, 89 Min., OmdU
Ein erfolgreicher Werbedesigner begibt sich auf die Suche nach Sinn. Er lässt sein gutes Leben in New York zurück und reist zu denen, die Veränderung fordern und leben: Vadana Shiva, Noam Chomsky, Ahmed Khumar und andere erklären ihm ihre Ideen.
10.11., 19:00, Roter Saal

Kurzfilmprogramm Green Horizons
70 Minuten, 2015/2016, OV/OmeU
09.11., 19:00, LOT-Theater

 

Die Reihe wird unterstützt von
– Agimus
– Alba
– Hoffmann
– regionale energie agentur