Filmfest Braunschweig gibt Wettbewerbsfilme bekannt


5.Oktober 2016: Braunschweiger Filmfestival gibt Wettbewerbsfilme bekannt

Die Kandidaten für den Publikumswettbewerb des 30. Internationalen Filmfestival Braunschweig (8.-13. November 2016) stehen fest. Zehn Spielfilme aus vierzehn Ländern gehen ins Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Preis „Der Heinrich“ für europäische Debüt- und Zweitfilme, darunter sind neun Deutschland-Premieren. Das Preisgeld für gestiftet vom Festival-Hauptsponsor Volkswagen Financial Services, geht an den Regisseur und den deutschen Verleih.

„Die Filme dieses Wettbewerbsjahrgangs zeigen Menschen, die kaum Erwartungen für Ihre Zukunft haben. Wenn sich ihnen eine Chance zum Aufbruch bietet, versuchen sie diese dennoch zu ergreifen – und müssen dann erkennen, dass ihre Hoffnungen enttäuscht werden und sie kämpfen und sich deutlich weiter entwickeln müssen, um weiterexistieren zu können“, so Festivaldirektor Michael P. Aust.

Der Gewinner wird auf der Preisverleihung des Filmfests am Samstag, 12. November im Braunschweiger Staatstheater bekannt gegeben.

Die Wettbewerbsfilme:

„The Paradise Suite“ Deutsche Premiere
Regie: Joost van Ginkel, 2015, NL/SWE/BUL, 122 Min.
Sales: Julia Sherban, media luna new films UG
In Amsterdam kreuzen sich die Schicksale mehrerer Menschen, die es aus verschiedensten Gründen dorthin verschlagen hat.

„The Habit of Beauty” Deutsche Premiere
Regie: Mirko Pincelli, 2016, I/GB/D, 86 Min.
Sales: Mirko Pincelli, Pinch Media
Ein in London lebender Fotograf lernt den in Schwierigkeiten geratenen jungen Ian kennen und möchte ihm helfen.

„My First Highway“ Deutsche Premiere
R: Kevin Meul, B 2016, 86 Min.
Sales: Leslie Saussereau, Premium Films
Der schüchterne Teenager Benjamin will für Ann den Helden spielen. Aus Liebe begeht er einen dramatischen Fehler.

„Her Composition“
Regie: Stephan Littger, D 2015, 93 Min.
Sales: Stephan Littger
Drama und zeitgenössisches Märchen – das Porträt der künstlerischen und sexuellen Emanzipation einer jungen Frau.

„Taste of Ink“ („Compte tes blessures”) Deutsche Premiere
Regie: Morgan Simon, F 2016, 80 Min.Sales: Alexandre Moreau, Versatile Films
Intelligentes Vater-Sohn-Drama um einen zerrissenen Jugendlichen auf der Suche nach Liebe und Anerkennung.

„Little Wing“ Deutsche Premiere
Regie: Selma Vilhunen, FIN/DK 2016, 98 Min.
Sales: Julia Sherban, media luna new films UG
Die 12 jährige Varpu nähert sich rasend schnell dem Erwachsensein, während ihre Mutter nicht erwachsen werden will.

„Wolf and Sheep“ Deutsche Premiere
Regie: Shahrbanoo Sadat, DK/F/SWE/Afghanistan 2016, 86 Min.
Sales: Keikio Funato, Alpha Violet
WOLF AND SHEEP ist die Geschichte von einer Dorfgemeinschaft im ländlichen Afghanistan – und vom Anderssein.

If the sun explodes” Deutsche Premiere
Regie: Hanna van Niekerk, LIT/NL, 2016, 80 Min.
Sales: CharlotteSarneel, Hazazah Film & Photography
Roadmovie durch die sommerlichen Wälder Litauens. Die Reise eines jungen, ungleichen Paares wird zur Belastungsprobe.

„Rosalie Blum“ Deutsche Premiere
Regie: Julien Rappeneau, F 2015, 95 Min.
Sales: Jéhanne Bargaoui, The Festival Agency
Französische Feelgood-Komödie mit vielen Überraschungen und dem nostalgischen Charme von „Die fabelhafte Welt der Amélie“.

„Glory“ („Slava“) Deutsche Premiere
Regie: Kristina Grozeva, Petar Valchanov, BUL/GR 2016, 101 Min.
Sales: Matthias Angoulvant, WIDE Management
Ruhm oder Würde: Desodorierter PR-Hipster trifft auf penetranten Quertreiber.

 

Das Baunschweig International Filmfestival wird unterstützt von

– Volkswagen Financial Services
– nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH
– Creative Europe MEDIA
– Land Niedersachsen
– Stadt Braunschweig