DVD-Starts von ‚FADO‘ und ‚FAMILIE HABEN‘


22. Februar 2017: Am 31. März bringt der Verleih missingFILMs mit dem vielfach ausgezeichneten Eifersuchtsdrama FADO und dem Dokumentarfilm FAMILIE HABEN zwei Filme von Regisseur Jonas Rothlaender auf DVD und als Video on Demand heraus.

Das kürzlich in drei Kategorien für den Preis der deutschen Filmkritik nominierte Eifersuchtsdrama FADO, mit Luise Heyer und Golo Heuler in der Hauptrolle, lief im letzten Jahr im Kino und wurde auf zahlreichen Festivals ausgezeichnet.

In dem Dokumentarfilm FAMILIE HABEN folgt der Regisseur den Konflikten in seiner eigenen Familie und versucht, einige Fragen zu ergründen: Ist unser Schicksal durch unsere Familie vorbestimmt? Vererben sich die immer gleichen familiären Konflikte von Generation zu Generation weiter? Was muss passieren um diesen Teufelskreis durchbrechen zu können?

FADO (D 2016, 101 Min., Farbe, FSK: 16)

Der junge Arzt Fabian reist kurzentschlossen nach Lissabon, um seine Exfreundin Doro zurückzugewinnen. Doch während die beiden sich allmählich wieder näherkommen, werden sie von ihren alten Ängsten eingeholt. Fabians Eifersucht stellt die Beziehung erneut auf eine harte Probe.
Bei einem Ausflug an die Atlantikküste kippt die angespannte, von Misstrauen und Schuldzuweisungen geprägte Stimmung ins Bedrohliche. Und schließlich macht Fabian eine Entdeckung, die ihn mit aller Wucht in einen Alptraum reißt.
In dichten Bildern folgt der Film dem Paar durch die Altstadt Lissabons. Zunächst scheint es, als ob sich in der Magie der Stadt die Sehnsucht nach einem Neuanfang erfüllt, doch dann bekommt ihre Liebe erneut Risse.

FADO wurde u.a. mit dem First Steps NO FEAR Award ausgezeichnet, gewann beim Sehsüchte Film Festival 2016 den Preis als Bester Spielfilm lang und beim Achtung Berlin Festival 2016 den Preis für die Beste Regie sowie den Exberliner Award. Weltpremiere feierte FADO auf dem Festival Max-Ophüls-Preis 2016, wo er mit dem Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin ausgezeichnet wurde.

FADO ist eine Koproduktion von StickUp Filmproduktion & dffb, rbb, Primeira Idade und Atara Film und wurde gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

„Ein subtil und eindrücklich bebildeter Film.“ Spiegel Online
„Wundersam dichte wie harmonisch durchkomponierte, lange nicht gesehene Einstellungen sind hier in einem gelb-braun schimmernden Kinojuwel zu entdecken.“ kino-zeit.de
„So tänzelt, taumelt „Fado“ bedrohlich nah am Leben. Was für ein Abenteuer.“ Tagesspiegel
„Realismus und Verrücktheit, so muss das sein.“ FAZ
„Stimmungsvoll melancholisch.“ Berliner Zeitung
„Ein optisch wie in seiner Inszenierung beeindruckendes, manchmal an Hitchcocks ‚Vertigo‘ erinnerndes Werk.“ Rolling Stone

FAMILIE HABEN (D 2015, 130 Min., Farbe/SW, FSK: 0)

Angetrieben von dem Vermächtnis seiner verstorbenen Großmutter Anne begibt sich der Filmemacher Jonas Rothlaender auf die Reise, den Zerwürfnissen seiner eigenen Familie nachzuspüren. Nach jahrzehntelangem Schweigen trifft er in Zürich seinen Großvater Günther, der im Laufe seines Lebens mehrere Millionen in riskanten Börsenspekulationen veruntreut hat, darunter auch das gesamte Vermögen seiner damaligen Ehefrau Anne.
Günther lebt 90-jährig, schwerkrank und völlig verarmt in einem. Er hat ein letztes großes Geschäft vor Augen. Als Bettina, Jonas Mutter und Günthers Tochter, in Zürich erscheint – in der Hoffnung sich endlich mit ihrem Vater zu versöhnen – ist Günthers Blick für das Wesentliche verstellt.
Der Filmemacher Jonas Rothlaender begibt sich auf die Suche nach den Wurzeln der scheinbar unheilbaren Zerwürfnisse und muss sich dabei immer schonungsloser mit den Konflikten in seiner Familie auseinanderzusetzen. Seine Suche führt ihn von der Geschichte seiner Großeltern, über seine Mutter, bis hin zu seinem eigenen Leben.

Weltpremiere feierte FAMLIE HABEN auf dem Festival Max-Ophüls-Preis 2015.

FAMILIE HABEN ist eine Koproduktion der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und Jonas Rothlaender.

„Nach und nach brennt sich die Intimität ein; der Film wird zu einer ungehemmt ehrlichen Psychoanalyse von Kindern und Eltern.“ Berliner Zeitung
„Ehrlich, klarsichtig und fernab einer Nabelschau berichtet Jonas Rothlaender vom Ringen um Selbsterkenntnis und Akzeptanz.“ Spielfilm.de
„Mutig, ja schonungslos geht Rothlaender vor.“ Tagesspiegel
„Über zwei Stunden lang bröselt Rothlaender die Geschichte seiner Familie auf und breitet dabei die Versatzstücke einer fatalen Tragödie aus, wie sie Shakespeare verhängnisvoller nicht hätte erfinden können.“
Filmdienst

 FACTS

FADO FAMILIE HABEN
Regie: Jonas Rothlaender Regie: Jonas Rothlaender
Cast: Golo Euler, Luise Heyer, Albano Jerónimo, u.a. Montage: Dietmar Kraus
Ursprungsland: D 2016 Ursprungsland: D 2015
Länge: 101 Minuten Länge: 130 Minuten
Ton: 5.1, 2.0 Ton: 2.0
Bildformat: 1:1.66 Bildformat: 1:1.78
Ländercode: 0 Ländercode: 0
Sprache: Deutsch, Englisch, Portugiesisch Sprache: Deutsch
Untertitel: DT, EN, PT Untertitel: DE, EN
Extras: Kurzfilm “Auf Anfang”, Trailer, Fotogalerie, Promoclips Extras: Kurzfilm „Kaperfahrt“, Trailer
FSK Freigabe: ab 16 FSK Freigabe: 0
Vertrieb: Indigo Vertrieb: Indigo
Label: missingFILMs Acrivulis & Severin GbR Label: missingFILMs Acrivulis & Severin GbR
EAN: 4015698011043 EAN: 4015698011050
Bestell Nr.: DV 142158 Bestell Nr.: DV 142168

Die Filme sind im Verleih von missingFILMs. missingFILMs entdeckt unabhängige Filmproduktionen, die sich durch hohe ästhetische und inhaltliche Qualität auszeichnen und bringt diese auf die Leinwand und den heimischen Bildschirm.