15 Jahre VeDRA


7. Juni 2017: Der Verband für Film- und Fernsehdramaturgie VeDRA, vor fünfzehn Jahren auf dem Filmfest München gegründet, lädt anlässlich seines Jubiläums zu einer Veranstaltung ins Filmmuseum im Stadtmuseum München ein.

Am 26. Juni 2017 ab 17:00 Uhr wird Vorstandsmitglied Kyra Scheurer mit Gästen auf dem Podium über die Arbeit von Dramaturg*innen diskutieren: „Dreamteam statt Development Hell – Wie werden Stoffe gut gemeinsam entwickelt“. Zudem wird die neue Ausgabe des Dramaturgenguides 2017/2018 vorgestellt, in dem sich die Verbandsmitglieder mit ihren Profilen präsentieren.

Im Verband für Film- und Fernsehdramaturgie VeDRA haben sich seit 2002 über 100 freiberufliche und angestellte Dramaturginnen und Dramaturgen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammengeschlossen.

VeDRA-Mitglieder befördern in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Kreativen, Herstellern und Verwertern den Erfolg von Kino- und Fernsehproduktionen. Sie bringen ihre Kenntnis dramaturgischer Traditionen und aktueller Strömungen in die Beratung vom ersten Exposé bis zur Drehreife in den komplexen Stoffentwicklungsprozess ein. Ihre Erfahrung beim Moderieren von Teamprozessen und ihr Überblick über den Markt und unterschiedliche Verwertungsformen tragen maßgeblich dazu bei, die Qualität von Drehbüchern zu verbessern.

Zu den vielfach ausgezeichneten und publikumsstarken Filmen, die von VeDRA-Mitgliedern beraten wurden, zählen Fack ju Göthe, Das weiße Band, Die andere Heimat, Die Fremde, Der Medicus, Rico, Oscar und die Tieferschatten, Wüstenblume und viele andere mehr.

VeDRA-Mitglieder sind im Expertenpool der Drehbuch- und Produktionsförderung im Rahmen des FFG vertreten, um die Objektivität bei der Auswahl der geförderten Projekte zu erhöhen und den deutschen Film als Wirtschafts- und Kulturgut dauerhaft zu stärken.

Nicht zuletzt veranstaltet VeDRA seit 2008 mit FilmStoffEntwicklung die maßgebliche Fachtagung für Produzent*innen, Autor*innen, Redakteure, Studierende, Lehrende und alle, die sich inhaltlich anspruchsvoll und dabei unterhaltsam über aktuelle Entwicklungen der Film- und Fernsehdramaturgie informieren und austauschen wollen.

Datum: 26. Juni 2017
Uhrzeit: 16:30 Uhr Einlass, 17:00 Uhr Podiumsdiskussion, anschließend Grußwort und Vorstellung des Dramaturgenguides
Ort: Filmmuseum im Stadtmuseum München, Sankt-Jakobs-Platz 1